Unser Betrieb

Im Jahre 1917 kam die Familie Burri auf den Obergrabacher. Franz Burri konnte den Hof käuflich erwerben. Seither wurde dieser Betrieb als typischer luzerner Betrieb mit Viehzucht, Milchproduktion und Schweinemast bewirtschaftet.

Zwischen 1960 und 1970 konnten Hans und Anna Burri- Müller, die 2. Generation, einen grossen Schritt Richtung heutiger Mechanisierung machen. Traktor und Ladewagen ersetzten Pferd und betriebsfremde Arbeitskräfte. So entwickelte sich der der Obergrabacher zum heutigen Familienbetrieb.

Im Jahre 1978 konnten Hans und Marie Theres Burri- Heer den Hof übernehmen. Seither hat sich auf dem Hof einiges geändert. Das Haus wurde zwischen 1978 und 2008 in mehreren Etappen komplett umgebaut. Die Scheune wurde 1990 aus arbeitstechnischen- und Tierschutzgründen neu gebaut.

Im Jahr 1993 wurde auf die biologische Bewirtschaftung umgestellt und unter den Richtlinien der BIO SUISSE produziert. die Hauptgründe dafür waren:

  • Auf weitere Sicht kann man nicht immer mehr aus Pflanzen und Tieren herausholen, ohne andere Einbussen in Kauf zu nehmen
  • Den Betrieb als ökologischen Kreislauf gestalten
  • Durch umweltgerechte Produktion den kommenden Generationen eine echte Lebensgrundlage erhalten
  • Chance, in Zukunft mit Direktvermarktung eine höhere Wertschöpfung mit den Produkten zu erreichen

In den Folgejahren wurde der Betrieb immer mehr auf die Direktvermarktung ausgelegt. Auf dem Feld mehr Bäume und Beeren gepflanzt, Gemüse und Kartoffeln angebaut und im Stall die Tierhaltung auf Fleischproduktion und Milchverarbeitung angepasst.

Auf den 1. Januar 2012 haben wir, Andreas und Claudia Burri - Rüttimann den Hof übernommen und bewirtschaften diesen nun in der 4. Generation. Gerne führen wir weiter, was Hans und Marie Theres in den vergangenen 20 Jahren mit Pionierarbeit, Leidenschaft, Mut und unzähligen Arbeitsstunden aufgebaut haben.

 

Betrieb Betrieb Betrieb Betrieb

Neuigkeit

Die Sommersaison hat so richtig begonnen.

Aktuell gibt es eine grosse Auswahl an Sommergemüse.

Seit mitte Juli gibt es Heidelbeeren, Himbeeren, Brombeeren und Stachelbeeren

Aktuell zum Saisonrezept gibt es frischen Holunderblütensirup